Fette Compacting

Neues Kundenzentrum in Schwarzenbek wird im September eröffnet
Fette Compacting setzt den erfolgreichen Wachstumskurs der vergangenen Jahre weiter fort. Rund 12 Millionen Euro hat die Muttergesellschaft LMT Group in den Neubau eines Kundenzentrums von Fette Compacting in Schwarzenbek investiert, das am 10. September eröffnet wird.

Neubau am Standort Nanjing, China soll Kapazität verdoppeln
Am Standort Nanjing haben die Planungen für einen Neubau begonnen, mit dem Fette Compacting seine Produktionskapazität in China verdoppeln will. Spätestens Ende 2017 soll das neue Werk den Betrieb aufnehmen. Mit dem Neubau reagiert Fette Compacting auf die steigende Nachfrage aus den Pharmerging Markets, den schnell wachsenden Regionen wie etwa Süd- und Lateinamerika, China und der asiatische Raum sowie Indien. Von den in Nanjing produzierten Maschinen der Typen P2020 und P3030 hat das Unternehmen bislang weltweit mehrere Hundert installiert. Auf der Messe CIPM im Mai hat Fette Compacting erstmals das jüngste Mitglied der P Serie präsentiert. Die Maschine mit der Typenbezeichnung P1010 ist speziell auf die Anforderung von Kunden in Wachstumsmärkten zugeschnitten, die eine Maschine brauchen, die sämtliche Vorgaben von FDA und cGMP erfüllt und mit der sie sehr flexibel kleine Batches verarbeiten können.

Internationalisierung der LMT Group Academy
Der wachsenden Bedeutung wissensintensiver Dienstleistungen trägt die Gründung der LMT Group Academy China im März 2015 Rechnung. Die Einrichtung bietet Weiterbildungen und Schulungen für Kunden und Mitarbeiter von Fette Compacting sowie der Schwesterfirma LMT Tools an. Nach dem gleichen Vorbild will die Unternehmensgruppe im kommenden Jahr eine Akademie in Indien eröffnen.